Hummeln Umwelt-Online-Award in Gold 2002

Hummeln

Artensterben mal anders: Aus zwei Hummelarten soll eine werden

Bombus barbutellus Weibchen

Die Bestimmung von Hummeln ist nur auf den ersten Blick einfach. Tatsächlich gibt es viele Arten, die sich stark ähneln und selbst Experten immer wieder Probleme bereiten. Die Gartenhummel (Bombus hortorum) und die Feldhummel (Bombus ruderatus) sind sich zum Beispiel so ähnlich, dass deren Artstatus lange angezweifelt wurde. Einige Experten hielten sie lediglich für Varianten ein und derselben Art. Erst DNA Analysen konnten in jüngster Vergangenheit diese Zweifel ausräumen.

Jetzt knöpften sich Wissenschaftler zwei weitere nahverwandte Arten vor.

Bombus barbutellus Weibchen

Die Kuckuckshummeln Bombus barbutellus („Bärtige Kuckuckshummel“) und Bombus maxillosus („Kinnbacken-Kuckuckshummel“, „Krugkuckuckshummel“) sind ebenfalls sehr leicht miteinander zu verwechseln. Die Behaarung bei letztgenannter Art ist nur etwas kürzer und allgemein dunkler. Größere Unterschiede gibt es hingegen in der Verbreitung. So ist Bombus maxillosus weitestgehend auf den Mittelmeerraum und Südosteuropa beschränkt, während Bombus barbutellus von Westeuropa bis China anzutreffen ist. Der vermeintlich wichtigste Unterschied liegt bei der Wahl ihrer Wirte. Bombus barbutellus hat eine klare Vorliebe für die weit verbreitete Gartenhummel, während Bombus maxillosus Feldhummel und Tonerdhummel bevorzugt. Dies wurde lange Zeit als wichtigstes Indiz dafür angesehen, dass es sich um zwei eigene Arten handeln muss. Gleichzeitig tauchten aber immer wieder scheinbare Zwischenformen auf, die morphologisch nicht eindeutig zugeordnet werden konnten.

Wissenschaftler aus Belgien haben die beiden Arten nun im Labor untersucht und verglichen. Sie stellten dabei in der DNA keine signifikanten Unterschiede fest. Die chemische Analyse der männlichen Pheromone war aber noch aussagekräftiger: Sie ergab nahezu keine Unterschiede zwischen den Arten, stattdessen aber kleinere Unterschiede zwischen allen untersuchten Tieren aus Westeuropa und denen der Türkei!

Bombus barbutellus und Bombus maxillosus sind demnach Varianten ein und derselben Art.

Die bestehenden morphologischen Unterschiede in Färbung und Haarlänge seien vermutlich in erster Linie dem Lebensraum geschuldet. Bombus maxillosus habe sich nur an die höheren Temperaturen im Mittelmeerraum angepasst. Auch bei anderen Hummelarten wurden schon ähnliche intraspezifische Variationen zwischen südlichen und nördlichen Populationen beobachtet.

Die Wissenschaftler schlagen aufgrund ihrer Ergebnisse vor, die beiden Arten unter Bombus barbutellus zusammenzufassen und maxillosus nur noch als Synonym zu führen.

Die Bestimmung von Hummeln würde damit ein wenig einfacher werden.

Bombus barbutellus Drohn

Literatur

  • LECOCQ, T. et al. (2011): Molecular and chemical characters to evaluate species status of two cuckoo bumblebees: Bombus barbutellus and Bombus maxillosus (Hymenoptera, Apidae, Bombini). Systematic Entomology, 36: 453-469.
  • AMIET, F. (1996): Hymenoptera Apidae, 1. Teil. Allgemeiner Teil, Gattungsschlüssel, die Gattungen Apis, Bombus und Psithyrus. Insecta Helvetica, Band 12.
  • GOKCEZADE, J.F. et al. (2010): Feldbestimmungsschlüssel für die Hummeln Österreichs, Deutschlands und der Schweiz.
  • VON HAGEN, E., AICHHORN, A. (2003): Hummeln: bestimmen, ansiedeln, vermehren, schützen.
  • ELLIS et al. (2005): Delineating species for conservation using mitochondrial sequence data: the taxonomic status of two problematic Bombus species (Hymenoptera: Apidae). Journal of Insect Conservation, 9: 75-83.
  • PEAT et al. (2005): Effects of climate on intra- and interspecific size variation in bumble-bees. Functional Ecology, 19: 145-151.

War der Artikel nützlich?
Artensterben mal anders: Aus zwei Hummelarten soll eine werden:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 (2 Stimmen).

Autor: Martin | Datum: 4. November 2011 - 16:54 Uhr | Update: 5. November 2011 - 11:30 Uhr | Kategorie: Hummelarten | Schlüsselwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare: 0

Holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter




Bonus-Material:
»Die 8 häufigsten Irrtümer über Hummeln« (pdf)
    Neues aus Hummel-Forschung & -Alltag.
    Ergebnisse wissenschaftlicher Studien.
    Neuigkeiten vor allen anderen erfahren.
    Kostenlos. Werbefrei. Jederzeit kündbar, ohne eine Frist einzuhalten.







Einen Kommentar abgeben





(wird nicht öffentlich)



Suchen Sie Neuigkeiten? Hier finden Sie die News...



© van Bebber, Cornel | Kontakt & Impressum. Hummeln: Aktion-Hummelschutz.
Diese Seite ist nicht nur urheberrechtlich geschützt, sondern auch mit einigen Kosten und Mühen erstellt worden. Sei fair und kopiere keine Teile dieser Seite. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Trotzdem kann man Inhalte unter bestimmten Bedingungen legal nutzen: Urheberrecht, Haftungsauschluss und Datenschutz. Icons via Font Awesome by Dave Gandy - http://fontawesome.io