Cornel van Bebber

Autor und Administrator dieser Seiten seit 1998. Rheinländer, Studium Chemie und Biologie. Entdeckte die Hummeln durch das Hummelbuch von v. Hagen. Mehr zur Entstehungsgeschichte dieser Seite. Google+: Cornel van Bebber

Website: http://aktion-hummelschutz.de

Bisherige Beiträge von Cornel van Bebber:

„Wollen wir zu zweit überwintern?“

Hummeln überwintern gerne in Gesellschaft, berichtet ein amerikanischer Naturschützer. So fand er bei einem Drittel der überwinternden Hummeln in der unmittelbaren Nachbarschaft ein zweites Exemplar.
Je nach Art verbringen zukünftige Hummelköniginnen acht Monate mit der Überwinterung, indem sie sich im Boden in der Nähe ihres alten Nests eingraben.

Weiter lesen » »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beinwell für Bombus subterraneus

Ich hatte berichtet, dass nur sieben Pflanzen für den Schutz unserer seltensten Hummelarten nötig sind.

Unter den weiteren TOP-Pflanzen waren auch Gewächse aus der Familie der Boraginaceae, also beispielsweise Borretsch und Beinwell.

Letzterer wird nun in einem Hummelschutzprojekt in England besonders gefördert, weil er optimal für den Schutz der Erdbauhummel, Bombus subterraneus, geschaffen ist.

Weiter lesen » »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Seltene) Hummeln fördern: Die sieben wichtigsten Pflanzen

Welche Ansprüche haben besonders die seltenen Arten an die Umwelt? Eine Antwort auf diese Frage ist sehr wichtig für die Hummelschützer. Denn während die häufigen Arten (“Big Seven”) oft keine speziellen Ansprüche haben, sind seltene Arten Nahrungsspezialisten.

Britische Forscher beobachteten in einer aufwändigen Studie 15 Hummelarten und notierten die Pflanzenarten, die die Hummeln anflogen.

Weiter lesen » »

7 Antworten zu “(Seltene) Hummeln fördern: Die sieben wichtigsten Pflanzen”

  1. sylvi sagt:

    Ich habe mich erst vor kurzem hier angemeldet, denn ich wußte über Hummeln so gut wie gar nichts. Dass wollte ich nun mit einem Buch über Hummeln ändern. Auch möchte ich, dass mehr Hummeln Einzug in meinen Garten halten und habe deshalb Samen gekauft von Pflanzen die von Hummeln gern besucht werden. Natternkopf, Wiesensalbei, Flockenblume und Klee, nach dem obigen Bericht genau das richtige. Danke für die Info.
    lg
    sylvi

  2. […] So ist die wichtigste Erkenntnis, dass der Hummelfreund im Sinne des Hummelschutzes vor allem die Lebensräume der Hummeln in seiner Umgebung aktiv schützt und dort entsprechende Pflanzen fördert. Und letzteres kann ganz einfach sein: Es sind nur sieben Pflanzen, die Hummeln brauchen, lesen Sie das hier nach. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.