Hummeln Umwelt-Online-Award in Gold 2002

Hummeln

Elektrisch aufgeladen: Hummeln ziehen den Blütenstaub regelrecht an

Bereits vor der Landung fliegt den Hummeln der Pollen regelrecht entgegen, sie ziehen ihn elektrisch an.

Nähert sich eine Hummel einer Blüte verändert sich die elektrische Aufladung einer Blüte sehr deutlich. Das Bild zeigt einen Ausschnitt eines Videos. Es lässt sich nicht einbinden, hier können Sie es aber abrufen.

Nähert sich eine Hummel einer Blüte verändert sich die elektrische Aufladung einer Blüte sehr deutlich. Das Bild zeigt einen Ausschnitt eines Videos. es lässt sich nicht einbinden, hier können Sie es aber abrufen.

Hummeln laden sich nämlich beim Flug (positiv) auf, weil sie mit aufgeladenen Partikeln und Luftmolekülen in Kontakt kommen. Oberflächenspannungen von 450 V wurden bereits an Honigbienen gemessen. Die Aufladung war umso stärker, je weiter sie flogen, denn die Tiere kamen dann besonders lange mit den elektrisch geladenen Partikeln in Kontakt.

“Anything flying through the air, whether it’s a baseball, 767 jumbo jet, or a bee, acquires a strong positive electrostatic charge due to interaction with air molecules,” says Stephen Buchmann of the University of Arizona in Tucson.
Quelle

Während die Blüten (und der Pollen) negativ aufgeladen sind, sind die Oberflächen der Hummeln (und Bienen etc.) positiv. Der Pollen löst sich also noch vor der Landung und haftet durch die Aufladung am Hummelkörper wie an einem Magneten.

Weiterer Nutzen: Kommunizieren über elektrische Felder




Daneben nutzen die Hummeln diesen Effekt auch, um lohnende Blüten zu erkennen und dadurch ihren Sammelflug zu optimieren, wie auch die Blogger von „Honig in München“ berichten (dort auch interessante Bilder von der Forschungsarbeit).

Wie der Forscher Daniel Robert nachweisen konnte, erkennen Hummeln die elektrischen Felder einer Blüte. Landet eine Biene oder Hummel auf der Blüte, wird wegen der unterschiedlichen Aufladung das elektrische Feld verändert. Diese Änderung bleibt eine Weile erhalten und signalisiert den später vorbeifliegenden Hummeln, dass an dieser Blüte bereits ein anderes Tier war und Nektar und Pollen entnommen hat. Eine Landung lohnt sich dadurch nicht mehr, ein Prinzip, das man vom scent-marking, also der Duftmarkierung einer besuchten Blüte bereits kannte.

Die Wahrnehmung elektrischer Felder führt daher zu einem neuen Kommunikationskanal. Neben der Farbe und dem Geruch von Blüten werden diese auch aufgrund ihres elektrischen Felds unterschieden.

Wie können elektrische Felder wahrgenommen werden?

Daniel Robert war nicht klar, wie die Tiere das elektrische Feld wahrnehmen. In einem Kommentar zur Forschungsarbeit sagt der deutsche Forscher Chittka:

“The big question is how bees do this,” says Lars Chittka of Queen Mary University of London. Bees bristle with hairs, and he speculates that a charged insect nearing an oppositely charged flower feels the hairs bend.
Quelle

Der Forschungsbeitrag löste eine Reihe von Untersuchungen aus. Die von Lars Chittka vermutete Ursache (die zuvor auch der Autor der Studie Daniel Robert genannt hatte), aufgeladene Haare könnten sich aufrichten und das elektrische Feld wahrnehmen, erwies sich nur zwei Monate später als falsch. Randolf Menzel von der FU Berlin zeigte, dass sich in den Antennen der Insekten Rezeptorzellen befinden. In ihnen gibt es eine kleine Geißel, die je nach elektrischem Feld in Schwingungen gerät. Das für das hören zuständige Johnstonsche Organ nimmt die Vibrationen der Geißel wahr: Die Hummel hört regelrecht das elektrische Feld (Vgl.: Pressemitteilung FU Berlin; Blog).

Auch Spinnenforscher nutzten die Arbeit von Daniel Robert. Drei Monate nach Veröffentlichung zeigten sie in einer Studie, dass sich die Spinnenfasern eines Spinnennetzes um 2mm der vorbeifliegenden Hummel entgegen wölbten – aus Sicht der Spinne eine gute Einrichtung, denn Fliegen und andere Beutetiere sind analog zu den Hummeln auch aufgeladen (Vgl. Blog).

Handys lassen Hummeln verhungern

Und eine weitere Erkenntnis zeigte sich: Handys stören das elektrische Feld von Blüten so stark, dass Hummeln es nicht mehr zur Kommunikation nutzen können.

Literatur & Links

  • Clarke, D., Whitney, H., Sutton, G., Robert, D., 2013: Detection and learning of floral electric fields by bumblebees. In: Science 340, 66-69. http://dx.doi.org/10.1126/science.1230883
  • Greggers, Uwe; Koch G, Schmidt V, Dürr A, Floriou-Servou A, Piepenbrock D, Göpfert MC, Menzel R, (2013). „Reception and learning of electric fields“. Proceedings of the Royal Society B. doi:10.1098/rspb.2013.0528. http://dx.doi.org/10.1098%2Frspb.2013.0528
  • Die Seite der FU Berlin erklärt die Wahrnehmung elektrischer Felder durch die Antennen. Am Ende der Seite findet man ein kurzes Video, das schön zeigt, wie die Antennen auf das elektrische Feld reagieren.

Nächste Themen

16.3.: Zusammenfassung: Trends in der Pestizidproblematik


War der Artikel nützlich?
Elektrisch aufgeladen: Hummeln ziehen den Blütenstaub regelrecht an:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,56 von 5 (9 Stimmen).

Autor: Cornel van Bebber | Datum: 9. März 2014 - 03:00 Uhr | Update: 8. März 2014 - 17:33 Uhr | Kategorie: Biologie der Hummeln | Schlüsselwörter: , , , , | Kommentare: 0

Autor: Cornel van Bebber
Autor und Administrator dieser Seiten seit 1998. Rheinländer, Studium Chemie und Biologie. Entdeckte die Hummeln durch das Hummelbuch von v. Hagen. Mehr zur Entstehungsgeschichte dieser Seite. Google+: Cornel van Bebber
Zeige alle Beiträge von Cornel van Bebber » »  
Holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter




Bonus-Material:
»Die 8 häufigsten Irrtümer über Hummeln« (pdf)
    Neues aus Hummel-Forschung & -Alltag.
    Ergebnisse wissenschaftlicher Studien.
    Neuigkeiten vor allen anderen erfahren.
    Kostenlos. Werbefrei. Jederzeit kündbar, ohne eine Frist einzuhalten.







Einen Kommentar abgeben





(wird nicht öffentlich)



Suchen Sie Neuigkeiten? Hier finden Sie die News...



© van Bebber, Cornel | Kontakt & Impressum. Hummeln: Aktion-Hummelschutz.
Diese Seite ist nicht nur urheberrechtlich geschützt, sondern auch mit einigen Kosten und Mühen erstellt worden. Sei fair und kopiere keine Teile dieser Seite. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Trotzdem kann man Inhalte unter bestimmten Bedingungen legal nutzen: Urheberrecht, Haftungsauschluss und Datenschutz. Icons via Font Awesome by Dave Gandy - http://fontawesome.io