Hummeln Umwelt-Online-Award in Gold 2002

Hummeln

Hummeltod in USA: Reaktionen größer als erwartet

Lindenblüte

Lindenblüte

Ein blühende Linde lockt sehr viele Hummeln an. Fatal: Ein vorher gegen Blattläuse versprühtes Gift tötete 50.000 Hummeln und hat den Zorn zahlreicher Bürger ausgelöst.


Am vergangenen Mittwoch hatte ich berichtet, dass 25.000 Hummeln (und zahlreiche Quellen – wie hier – sprechen mittlerweile von 50.000) und weitere, andere Insekten durch den Gebrauch eines Insektizids in kürzester Zeit an Linden starben. Diese waren in zwei Regionen in den USA mit Dinotefuran während der Blütezeit gegen Läuse behandelt worden, was schlicht verboten ist.

Über das Internet verbreitete sich die Nachricht, weltweit berichteten Zeitungen (hier: Pakistan Today). Viele Bürger reagierten zornig.

Das Landwirtschaftsministerium von Oregon handelte umgehend und verbot alle Produkte mit Dinotefuran, einem gefürchteten Neonikotinoid. Darunter fallen genauso Produkte, die in der industriellen Landwirtschaft eingesetzt werden wie Produkte, die sich an den Gartenbesitzer wenden.

Weitere Reaktionen in den USA: Demo für die Hummeln

Viele Aktivisten berichteten über den Hummeltod, und riefen dazu auf, nun verstärkt gegen Insektizide vorzugehen. Heute wird es sogar eine Demo geben, bei der an den Hummeltod erinnert bzw. den toten Hummeln gedacht werden soll. Und der Besitzer des Parkplatzes musste sich nach Vorwürfen auf seiner facebook-Seite rechtfertigen.

Kommentar

Die prompte Reaktion der Behörden lässt aufhorchen. Das ging wirklich schnell, wesentlich schneller jedenfalls, als das jahrelange Gezerre in der EU um ein Teilverbot dreier Neonikotinoide. Ebenfalls beachtenswert ist, dass es das Landwirtschaftsministerium und nicht das Umweltministerium war, das sich für ein Verbot ausgesprochen hat, hier in Deutschland halte ich das zur Zeit für undenkbar.
Toll finde ich den Aufschrei der lokalen Bevölkerung. Oregon ist von der Landwirtschaft abhängig, die Bürger wissen um die Abhängigkeit von Bienen und Hummeln und ihre Bedeutung als Bestäuber. Mir scheint, dass Umweltschutz nur noch schnell und unkomliziert umgesetzt werden kann, wenn der (finanzielle) Erfolg damit verknüpft ist, auch wenn das zugegebenermaßen den Bürgern gegenüber eine Unterstellung ist.

Links


War der Artikel nützlich?
Hummeltod in USA: Reaktionen größer als erwartet:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 (9 Stimmen).

Autor: Cornel van Bebber | Datum: 30. Juni 2013 - 06:10 Uhr | Update: 1. Juli 2013 - 15:53 Uhr | Kategorie: Hummelschutz | Schlüsselwörter: , , , , , , , , , , , , , | Kommentare: 0

Autor: Cornel van Bebber
Autor und Administrator dieser Seiten seit 1998. Rheinländer, Studium Chemie und Biologie. Entdeckte die Hummeln durch das Hummelbuch von v. Hagen. Mehr zur Entstehungsgeschichte dieser Seite. Google+: Cornel van Bebber
Zeige alle Beiträge von Cornel van Bebber » »  
Holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter




Bonus-Material:
»Die 8 häufigsten Irrtümer über Hummeln« (pdf)
    Neues aus Hummel-Forschung & -Alltag.
    Ergebnisse wissenschaftlicher Studien.
    Neuigkeiten vor allen anderen erfahren.
    Kostenlos. Werbefrei. Jederzeit kündbar, ohne eine Frist einzuhalten.







0 Kommentare

Pings:

Einen Kommentar abgeben





(wird nicht öffentlich)



Suchen Sie Neuigkeiten? Hier finden Sie die News...



© van Bebber, Cornel | Kontakt & Impressum. Hummeln: Aktion-Hummelschutz.
Diese Seite ist nicht nur urheberrechtlich geschützt, sondern auch mit einigen Kosten und Mühen erstellt worden. Sei fair und kopiere keine Teile dieser Seite. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Trotzdem kann man Inhalte unter bestimmten Bedingungen legal nutzen: Urheberrecht, Haftungsauschluss und Datenschutz. Icons via Font Awesome by Dave Gandy - http://fontawesome.io