Lexikon: evolution

Neuigkeiten passend zum Thema

Asoziale Hummeln: Eine Studie

Soziale Insekten? Pah! Romantische Vorstellungen sind bei Hummeln manchmal wirklich fehl am Platz. Sie beißen ihre Königin, meutern und werfen sie aus dem Nest. Sie sind egoistisch und nicht selbstlos. Und sie klauen.
Jawohl, sie klauen und zwar Nektar.
Eine Studie deckt nun die Ursachen auf: Handeln die Hummeln, weil sie es nicht anders können (angeborenes Verhalten), oder weil sie ihr Handwerk erlernt haben?

Weiter lesen » »

Aminosäuresequenzanalyse (via Arbeitsblatt oder Selbstlernkurs)

Die Aminosäuresequenzanalyse können Schüler durch das Auswerten entsprechender Aminosäuresequenzen selbst durchführen, zum Schluss wird ein Stammbaum ermittelt.

Motivierend ist, dass ein interessanter Kontext (Acetylcholinesterase bei Bienen) verknüpft wird mit der Möglichkeit, auch das eigene Lieblingstier in die Untersuchung mit einfließen zu lassen. Optional kann der Lehrer das Thema auch mit der Neurophysiologie verknüpfen, Vorkenntnisse dazu sind aber nicht erforderlich.

Weiter lesen » »

Ohne Hummeln gibt’s Selbstbefruchtung

Keine (Gewächshaus-) Tomate ohne Hummel! Hummeln sind als perfekte Bestäuber für Kulturpflanzen auf dem Feld oder im Gewächshaus gefragt und dadurch wirtschaftlich sehr wichtig. Doch in den letzten Jahren sind weltweit die Hummelpopulationen um bis zu 80% eingebrochen, viele erwarten einen Bestäubungsnotstand.
Wie vermehren sich dann die Pflanzen? Eine Studie gibt Aufschluss.

Weiter lesen » »