Hummeln Umwelt-Online-Award in Gold 2002

Hummeln

Wirtswechsel: Ein Hummel-Parasit tötet nun auch Honigbienen

In Bild B legt gerade der Schmarotzer seine Eier ab, in C krabbeln die Larven aus der toten Biene. Fotos unter CC-Lizenz, siehe Core et al., 2012 (Literaturverzeichnis unten)


Die Buckelfliege Apocephalus borealis war als Schmarotzer an Hummeln und Wespen bekannt. In den USA ist es nun zu einem Wirtswechsel auf die aus Europa eingeführte Honigbiene gekommen.

Lebenszyklus

Apocephalus borealis landet dabei für 2 – 4 Sekunden auf dem Wirt, z.B. der Hummel und legt bis zu 13 Eier (im Labor: 25) in den Hummelkörper ab. Die Eier entwickeln sich zu Larven und verändern zuerst das Verhalten der Hummeln. Sie fliegen nachts aus, sammeln sich unter Laternen und krabbeln dort auffällig im Kreis herum. Kurze Zeit später sterben sie und die Larven krabbeln aus dem Kadaver. Außerhalb der Hummel verpuppen sie sich, später schlüpfen die fertigen Fliegen.

Hummeln werden einer US-Studie zufolge Hummeln stärker als Bienen.

Zombee

In den USA hat die Nachricht bis heute große Wellen geschlagen, der Fliege wurde das Etikett „Zombee“ verpasst und Bürger sind nun aufgerufen, „Zombee-Bees“ über die Webseite https://www.zombeewatch.org/ zu melden.

Die kuriose Entdeckung

Die Entdeckung des Wirtwechsels verdankt verdankt John Hafernik von der San Francisco State Universität einem Zufall, der ihn im Januar 2012 weltweit bekannt machte: Er war von einer Exkursion zurück gekehrt und hatte dabei nachts unter einer Laterne eigenwillig herumkrabbelnde Bienen entdeckt, die er einsammelte, nicht aber, um sie zu untersuchen, sondern weil er Futter für seine Gottesanbeterin brauchte. Das machte er mehrere Tage lang so, ließ aber einmal einige Proben für eine Woche ungenutzt:

„Einmal habe ich das Fläschchen in mein Büro mitgenommen statt die Gottesanbeterin zu füttern. Wenn Sie meinen Schreibtisch sähen, wüssten Sie, warum die Flasche dort für eine Woche verschwunden ist. Als sie wieder auftauchte, waren darin kleine braune Insektenpuppen und ein paar Maden, die aus den Bienen herauskrochen. Da wusste ich, mit diesen Bienen ist etwas faul.“
Quelle

Er hatte entdeckt, dass die parasitäre Buckelfliege Apocephalus borealis nicht mehr nur Hummeln und Wespen befällt, sondern dass es einen Wirtswechsel gegeben haben muss. Bienen sind die wesentlich günstigeren Wirte, denn sie bilden viel länger viel größere Staaten. Noch dazu stellen viele Imker mehrere Staaten direkt nebeneinander auf – ein Paradies für die Schmarotzer. Indirekt ist das auch die Kritik, die der Forscher den Imkern macht: Sie machen es dem Parasiten einfach zu leicht:

„The host shift from bumble bees to honey bees has potentially major implications for the population dynamics of A. borealis. Bumble bees live in relatively small colonies that last only a single season with only queens overwintering. Honey bees, on the other hand, live in much larger colonies with tens of thousands of individuals living in hives that are warm even in winter. If these flies have or can gain the ability to reproduce within hives they could greatly increase their population size and levels of virulence. Moreover, hundreds and sometimes thousands of commercial honey bee colonies are often found in close proximity to one another in agricultural areas. Such high host density might lead to population explosions of the fly and major impacts on the hives they parasitize.“
Quelle Core et al., 2012

Links & Literatur


War der Artikel nützlich?
Wirtswechsel: Ein Hummel-Parasit tötet nun auch Honigbienen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 (2 Stimmen).

Autor: Cornel van Bebber | Datum: 7. Oktober 2012 - 04:33 Uhr | Update: 21. Dezember 2013 - 16:55 Uhr | Kategorie: Biologie der Hummeln | Schlüsselwörter: , , , , , | Kommentare: 0

Autor: Cornel van Bebber
Autor und Administrator dieser Seiten seit 1998. Rheinländer, Studium Chemie und Biologie. Entdeckte die Hummeln durch das Hummelbuch von v. Hagen. Mehr zur Entstehungsgeschichte dieser Seite. Google+: Cornel van Bebber
Zeige alle Beiträge von Cornel van Bebber » »  
Holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter




Bonus-Material:
»Die 8 häufigsten Irrtümer über Hummeln« (pdf)
    Neues aus Hummel-Forschung & -Alltag.
    Ergebnisse wissenschaftlicher Studien.
    Neuigkeiten vor allen anderen erfahren.
    Kostenlos. Werbefrei. Jederzeit kündbar, ohne eine Frist einzuhalten.







Einen Kommentar abgeben





(wird nicht öffentlich)



Suchen Sie Neuigkeiten? Hier finden Sie die News...



© van Bebber, Cornel | Kontakt & Impressum. Hummeln: Aktion-Hummelschutz.
Diese Seite ist nicht nur urheberrechtlich geschützt, sondern auch mit einigen Kosten und Mühen erstellt worden. Sei fair und kopiere keine Teile dieser Seite. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Trotzdem kann man Inhalte unter bestimmten Bedingungen legal nutzen: Urheberrecht, Haftungsauschluss und Datenschutz. Icons via Font Awesome by Dave Gandy - http://fontawesome.io