Cornel van Bebber

Autor und Administrator dieser Seiten seit 1998. Rheinländer, Studium Chemie und Biologie. Entdeckte die Hummeln durch das Hummelbuch von v. Hagen. Mehr zur Entstehungsgeschichte dieser Seite. Google+: Cornel van Bebber

Website: https://aktion-hummelschutz.de

Bisherige Beiträge von Cornel van Bebber:

Jetzt offizielles „Citizen Science Projekt“

In Deutschland gibt es eine zentrale Plattform für Citizen Science Projekte, die vom Bundesministerium für Forschung gefördert wird: „Bürger schaffen Wissen“. Das Hummelprojekt „Bestäuberkrise bei Hummeln?“ ist nun auf der Webseite aufgenommen worden. Zuvor gab es eine mehrwöchige Prüfung unter Beteiligung von „Wissenschaft im Dialog“ und dem „Museum für Naturkunde Berlin“. Die Aufnahme auf die…

Weiter lesen » »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Projekt: So helfen Sie uns beim Erforschen der Bestäuberkrise

NEU: Das Projekt wurde nun auch auf der offiziellen, deutschlandweiten Citizen Science Plattform „Bürger schaffen Wissen“ aufgenommen. Beteiligen Sie sich! Gemeinsam finden wir heraus, ob es bereits eine Bestäbungskrise bei Hummeln gibt! Links für Teilnehmer Worum geht es? In Europa hat die Zahl der Bestäuber dramatisch abgenommen, auch Hummeln sind davon betroffen. Unter dem Schlagwort…

Weiter lesen » »

21 Antworten zu “Projekt: So helfen Sie uns beim Erforschen der Bestäuberkrise”

  1. Ursula sagt:

    Hallo
    Wir haben rund um das Haus und im Garten mehrere Vogelhäuser hängen.
    Dort haben wir auch Meisen, die diese Häuser gerne annehmen.
    In diesem Jahr wurde ein Vogelhaus von Hummeln beschlagnahmt .
    Nun habe ich gelesen, daß Hummelhotels mit Moos ausgepolstert werden sollten.
    1. Kann man auch jetzt, wo die Hummeln schon drin sind , noch Moos anbieten oder sollte man die Tiere in Ruhe lassen ?
    2. Am unserem Gartenzaun haben wir vergangene Woche verschiedene Kletterpflanzenmischungen gesät , werden diese Blumen auch von den Hummeln angenommen oder welche Pflanzen wären besser ?
    Wenn uns die Hummeln schon als Mieter ausgesucht haben, wollen wir ihnen auch etwas Leckeres anbieten und noch ist ja Zeit, einige Blumen zu sähen oder beliebte Pflanzen zu setzen.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße von Ursula

  2. Ursula sagt:

    Gesät haben wir die schwarzäugige Susanne, Wicken, und eine Kletterpflanzen – Mischung mit verschiedenen Farben und Blüten.
    Morgen werde ich noch Kornblumen, Gartenmohn und die Cerinthe Major holen.
    Kann ich bei der Samenzählaktion noch mit machen oder ist es zu spät?
    ( Da ich die gewünschten Samen erst morgen besorge, dauert die Aufzucht ja noch eine Weile.)
    Schade, daß die Wichtel – Aktion schon vorbei ist !

    Nun habe ich einige Bilder der Hummeln gemacht ( war gar nicht so einfach, da die Tiere sehr schnell sind, haben wir den Abend abgewartet, da sind sie etwas träger ) – aber ich weiß nicht, wo ich sie abschicken kann.
    Haben Sie dafür eine Extra – Seite ? Hier bei den Nachrichten geht es nicht !
    Schöne Grüße von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warum Fußball spielende Hummeln die Wissenschaft aufmischen (Studie)

Mal wieder hat Lars Chittka, ehemaliger Hummel-Forscher aus Würzburg (vor vielen Jahren wechselte er nach London an die dortige Queen Mary-University), mit einer Hummel-Studie gleichzeitig eine interessante Entdeckung gemacht und dabei auch noch einen PR-Coup gelandet. Einer seiner Mitarbeiter, Clint Perry, konnte mit einem Experiment nämlich die Lernleistung von Hummeln belegen. Das war nicht alleine…

Weiter lesen » »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.