Steckbrief zu Hummeln

Alles Wichtige in Kürze hier im „Steckbrief Hummeln“ und darunter, auf den nächsten Seiten mehr zur Lebensweise von Hummeln und dem Lebenszyklus von Hummeln:

Infografik über Hummeln
Möchten Sie den Artikel teilen?


 

Hummel Steckbrief

  • ARTEN: Es gibt 36 Arten, alle stehen unter strengem Schutz, sieben sind noch häufig.
  • NUTZEN: Die Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris) ist die häufigste Hummelart. Sie kann man auch kaufen, weil sie in der Landwirtschaft zum Bestäuben eingesetzt wird. Honig produzieren Hummeln nicht.
  • SOZIAL: Weil Hummeln soziale Insekten sind, gibt es eine Arbeitsteilung. Im Volk existieren eine Königin, ihre Töchter, die Arbeiterinnen und ihre Söhne, die Drohnen. Im Sommer entstehen besondere Töchter: die Jungköniginnen.
  • LEBENSDAUER: Eine Königin lebt etwa 1 Jahr, weil nur sie überwintert. Alle anderen Hummeln leben wenige Wochen (Sammlerinnen 2 – 3 Wochen), etwa einen Monat (Drohnen) oder wenige Monate (Arbeiterinnen im Nest). Alle Tiere sterben im Sommer, nur die neuen Jungköniginnen überwintern im Boden.
  • NAHRUNG: Hummeln ernähren sich von Blütenstaub (Pollen) und Nektar.
  • STECHEN: Weibliche Tiere setzen zur Verteidigung einen Stachel ein, Männchen haben keinen Stachel.
Möchten Sie den Artikel teilen?

War der Artikel nützlich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (104 Stimmen: 4,30 von of 5)
Loading...

Weiter lesen: Das Leben der Hummeln im Jahresverlauf

Ausführlicher und Fotos:

  1. Frühling
  2. Frühsommer
  3. Sommer
  4. Herbst und Winter: Wie überwintern Hummeln?
  5. Literatur

20 comments on “Steckbrief zu HummelnKommentar verfassen →

  1. Es ist nicht so dass Hummeln nur kurz leben…
    Die Information ist einfach falsch…
    Meine Erd-Hummel Königin habe ich 2 Sommer gesehen
    Bitte korrigieren Sie ihre Einträge

    1. Nein, Ihr Kommentar ist falsch. Wo steht denn, dass die nur kurz leben? Da steht doch, dass Königinnen etwa 1 Jahr leben. Sie existieren vom Sommer des einen Jahres bis zum Sommer des kommenden Jahres (Erdhummel).
      Alle Angaben sind korrekt.

  2. Ich füttere jetzt seit 31 Tagen eine Hummel, die nicht mehr fliegen kann und frage mich, wie lange sie es wohl noch aushält in ihrem mit täglich frischen Blüten und einer Verschlusskappe voll mit Zuckerwasser bestückten Körbchen.
    Schönes Bild- und Videomaterial stelle ich gerne zur Verfügung!

    1. Ich vermute, dass die Hummelkönigin krank ist. Hat sie Stummelflügel? Dann leidet sie unter einem bestimmten Virus, die Hummel wird unweigerlich früher oder später sterben. Schau mal hier: https://aktion-hummelschutz.de/biologie/parasiten-und-feinde-von-hummeln/deformed-wing-virus-dwv-bei-hummeln/

      Bitte schicke mir doch dein Foto- und Videomaterial, sofern du eine Veröffentlichung erlaubst. Hier steht meine Adresse: https://aktion-hummelschutz.de/kontakt-impressum/

  3. Seit einigen Jahren habe ich immer Erdhummeln in meinem Hummelkasten. Heute habe ich gelesen das diese Hummel BVBHUMMELN genannt werden. Ich bin von Geburt an SCHALKE FAN hab ich mich strafbar gemacht
    Blau Weiße Grüße aus Wanne Eickel
    Glück Auf

    1. Oh je, was habe ich angerichtet. Und dann futtern Ihnen die BVB-Hummeln im Schalke-Garten auch noch den Nektar weg. Wie stehen Sie denn zu Dynamo Dresden? Dann nennen wir die BVB-Hummel ab sofort Dynamo-Hummel und bei Ihnen kommen keine schmerzhaften Gefühle hoch ;-). Und jetzt kommst noch dicker:
      Rot-weiße Fortuna-Düsseldorf-Grüße nach Wanne-Eickel
      😉

  4. Liebe (Hummel)- Tierfreunde,
    seit ca. 14 Tagen kommt immer dieselbe Hummel (denke Borussia-Hummel) auf unseren Balkon und „bedient“ sich an den noch vorhandenen Blüten. Der Nektargehalt der Blüten ist ja nun nicht mehr so wie im Sommer. Darum gebe ich in die Blüten immer Honig, damit die Hummel was zum Laben hat.
    FRAGE?? Ist das richtig mit dem Honig? Die Hummel jedenfalls nimmt es dankend an und kommt so etwa 20x am Tage angeflogen!
    Vielen Dank für ein mögliche Info. Herzlichst, Spike

  5. Ich habe einen naturgarten mit vielen futterpflanzen für hummeln und co. Hummelnester und Insekten hotels. Ich erkläre den Lruten auch, dass Gift in keinen Garten gehört. Es gibt genügend natürliche Mittel. Zur Stärkung der Insekten gebe ich Fruchtzucker in flüssiger Form nach drn kalten Tagen. Sehr traurig das so viele Hummelchen sterben. Kann man nichts tun?

  6. Habe heute eine tote Hummel gefunden. Unter dem Mikroskop 40x habe ich am Kopf, um den Rüssel herum, eine klare zähe oder klebrige Masse entdeckt ?. Hat jemand eine Antwort ?.

  7. Hallo,
    hoffe hier eine Antwort zu erhalten!
    Ab dem späten Frühjahr sah ich zufällig,wie eine Hummel in einer Türritze des Gartenhäuschen flog…Habe das ganze beobachtet und gemerkt welch reger Flugverkehr dort herrschte.Sie krabbelten drinnen unter die Holzbodenplatte…jede Menge Hummeln…Sobald ich die Türe öffnete,waren immer drei ,vier Hummeln,die mich umschwirrten….OK,ich denke,unter dem Holzboden ist ein Nest.Doch jetzt,seit Anfang Juli-nichts mehr!Beim offenen der Türe kommt keine mehr und ich sehe auch keine umherschwirren….Ist das normal,oder ist dort etwas schief gelaufen? Ab und an sah ich einzelne tote Hummeln vor dem Eingang liegen…so ca drei Tiere…
    Wäre dankbar über eine Antwort,möchte auch nicht unter die Holzplanken schauen und dort stören!
    LG Astrid

    1. Es gibt Arten, die je nach Witterung ihre Aktivitäten bereits jetzt einstellen. Dazu gehören beispielsweise die häufigen Wiesenhummeln. Das kann also alles ganz normal sein. Sollten Sie aber eine andere Hummelart haben, die eigentlich auch noch später lebt, hat vllt. ein Nachbar Gift gespritzt. Sie müssten also herausbekommen, welche Hummelart vorliegt. Das geht hier: Hummelarten bestimmen…

  8. Hallo, wir leben in Italien und hier ist es total heiß im Moment. Wir haben am Sonntag eine Hummel auf der Strasse gefunden. Wir haben sie aufgehoben und erstmal mit nach Hause genommen. Dort wurde eine „Notfallbox“ aus einem Schuhkarton gebaut. Einige Blumen (die ich gerade dahatte) und später auch Pflanzen wurden im Gästeklo deponiert….. Zuckerwasser wurde eiligst zubereitet und ihr gegeben! Sie hat ganz gierig getrunken! Das war ja schonmal ein gutes Zeichen – hoffe ich! Montags war sie noch ganz fertig und ruhte aus und trank – außerdem waren noch Unwetter und ich wollte sie noch nicht rauslassen…. Dienstags morgens kam sie auf die Terrasse und wir haben sie „offen“ dort gelassen….. mittags war sie dann weggeflogen…..
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter

Zur Startseite | Nach oben ↑
Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Impressum
© 2019 Cornel van Bebber Diese Seite ist nicht nur urheberrechtlich geschützt, sondern auch mit einigen Kosten und Mühen erstellt worden. Sei fair und kopiere keine Teile dieser Seite. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Trotzdem kann man Inhalte unter bestimmten Bedingungen legal nutzen: Urheberrecht und Haftungsauschluss.