Erdhummeln bei Gartenarbeiten freigelegt

Der Stream Foren Hummeln Nester und Nistkästen Erdhummeln bei Gartenarbeiten freigelegt

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #323
    georgcologne
    Teilnehmer

    Hallo zusammen, eben wollte ich im Garten eine Staude einfplanzen. Beim Graben störte ein großer Stein in der Erde, diesen habe ich erst einigermaßen freigelegt dann herausgehoben. Zum Vorschein kamen eine Menge Erdhummeln. Sie sind relativ aufgeregt und versuchen sich zu orientieren. Ich weiß nun nicht, was ich machen soll. Soll ich den Aushub einfach offen lassen? Wenn ich den Stein zurückgebe oder die Erde in das Loch zurückschütte habe ich Angst die Hummeln zu verletzen….

    #324
    Cornel
    Verwalter

    Bei dem Wetter offen lassen, dann finden alle Hummmeln zurück. Morgen bei Einbruch der Dunkelheit wieder abdecken, aber nicht mit Erde oder dem Stein, besser einem Brett als Schutz vor Regen. Ein Ausflugloch lassen.

    #325
    georgcologne
    Teilnehmer

    Dank für die Antwort!

     

    #335
    Bine
    Teilnehmer

    Hallo,
    Ich habe auch eine Frage zu einem hummelnest: Ich bin neu hier und habe mich explizit wegen meiner Frage angemeldet. Und hoffe nun, ich habe auch den richtigen Platz gefunden, die Frage zu stellen…..
    Wir haben im Garten eine ausgewachsene Zuckerhutfichte. Das ist ein Zuckerhutförmiges Gewächs von in unserem Fall 4 bis 5 m Höhe und 3 bis 4 m Durchmesser. Die Äste gingen bis auf den Boden. Das habe ich geändert- nun habe ich den Baum unten freigelegt und er hat einen ca 1/2 Meter hohen Stamm.
    Im Schutz der zuckerhutfichte, die total dicht verwachsen war, hatten sich Erdhummeln angesiedelt. wenn ich das gewusst hätte, hätte ich den Baum in seiner Urform belassen. Nun habe ich aber leider den Baum unten verkahlt. Einige wenige staken stehen noch da, wo das hummelnest in der Erde ist. Das Nest ist also nicht zerstört, aber freigelegt. Ich tippe, dass es vorher vor Frost, Schnee, Regen, geschützt war…. Und ich habe Sorge, dass es das jetzt nicht mehr ist..
    Ich hätte gerne, dass die Hummeln bleiben! Wie kann ich Ihnen helfen?
    Einen steinhaufen darüber bauen?
    Ein Dach? Kehren sie überhaupt in dieses Nest zurück?
    Wenn ich wüsste, wie, würde ich mal ein Bild einstellen…..

    den Tag nach meinen Arbeiten war es noch warm und ich habe sie ausfliegen seine und war froh, dass sie noch da sind…..

    Nun ist es aber kalt geworden ich sehe keinen mehr fliegen….

    Schon einmal vielen Dank für die Hilfe.

    #336
    Cornel
    Verwalter

    Hallo,

    mit der Veränderung können die Hummeln gut umgehen. Weil der Staat bereits Jungköniginnen produziert hat, dürfte das Volk bald ohnehin absterben und der Flugverkehr geringer werden. An deiner Stelle würde ich nichts verändern, der Zuckerhut dürfte genug Regen aufhalten.

    Ob die Hummeln nächstes Jahr da sind, steht in den Sternen.
    VG
    Cornel

    #346
    Bahu
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich habe auch eine Frage zu Erdhummeln. Erdhummeln scheinen meine Terassentür als Nistplatz zu planen oder schon zu benutzen. Meine Terassentür hat in den Scharnieren kleine, 6mm Durchmesser, Öffnungen, in die die Hummeln heute munter ein- und ausgeflogen sind. Zunächst habe ich nur kleine Hummeln gesehen, heute ist auch ne dicke Hummel rein und irgendwann wieder raus. Weiß jemand, was die da drinnen machen? Ich befürchte, dass das keine gute Idee für meine Tür ist. Ich habe jetzt die Löcher zugeklebt, sorge mich aber um die Hummeln. Hm, hat jemand ne Idee dazu?
    Bahu

    #348
    Cornel
    Verwalter

    Das waren keine Hummeln, sondern harmlose Mauerbienen. Google mal nach Osmia bicornis.

    #349
    Bahu
    Teilnehmer

    Hallo Comel,
    es waren eindeutig Hummeln. Ich habe jetzt die Öffnungen verklebt und seitdem können sie da nicht mehr in die Tür. Ich würde gern wissen, ob die versuchen, ein Nest in der Tür zu bauen oder warum die da reinfliegen. Ich möchte da auch keine Hummeln qualvoll aushungern.
    VG Bahu

    #372
    ibu
    Teilnehmer

    Moin, ich habe mich grad angemeldet, weil ich gern einen Rat hätte um einer Hummelkönigin zu helfen.

    Es handelt sich um eine Erdhummel – wahrscheinlich eine Königin, denn sie ist sehr groß, mindestens 2cm. Gesternabend habe ich versehentlich ihr Nest beim Queckenentfernen total zerstört, das wie ein ehemaliges Mäusenest aussah. Heraus krabbelte als erstes diese große Hummel und dann flogen noch ein Paar kleinere herum. Die große Hummel fliegt jetzt, am nächsten Vormittag, immer noch suchend umher und versucht auch, ihr Nest wieder in der Erde zu finden.
    Meine Frage: Kann ich Ihr ein neues Nest anbieten, mit ähnlichem Material und es außenherum so abgrenzen, daß es bei der Gartenarbeit nicht mehr zuerstört wird, oder soll ich sie ruhig ihrem Schicksal überlassen?
    Besten Dank für Eure Antwort!
    Ps. Ich hätte wohl einen Thread eröffnen müssen, aber wo?

    #373
    Cornel
    Verwalter

    Stelle am Abend, wenn es dunkel ist, einen stabilen Kasten als Regenschutz über das alte Nest.

    #375
    ibu
    Teilnehmer

    Danke für den Tip! Ich habe ihn sofort befolgt, doch leider keine Hummel mehr gesehen. Es wurde wahrscheinlich zu kalt – wir hatten starken Bodenfrost – und die Hummeln haben sich verzogen.

    Aber ich möchte doch gern wissen, wie sich Hummeln verhalten, wenn ihr Nest mit Eiern oder Nachkommen so zerstört wurde, dass sie diese nicht mehr finden und zusammentragen können.

    Legt die Königin dann neue Eier in ein neues Nest? Oder stirbt sie?

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.