Hummelnest im Garten? Tipps und Hilfe

Natürliches Nest einer Waldhummel. Königinnen gründen es nicht dort, wo ihr altes Nest war, fanden britische Wissenschaftler heraus.

Typische Nistorte

Ein Hummelnest im Garten bemerkt man vor allem im Sommer, denn dann ist der Hummelstaat am größten. Sie nisten bevorzugt

  • in Erdlöchern oder
  • einem Vogelnistkasten.

Kann man das Hummelnest entfernen?

Nein, Hummeln sind Nützlinge im Garten und stehen unter Schutz. Da von den etwa 30 Arten noch maximal sieben verhältnismäßig häufig vorkommen, werden Hummeln streng geschützt.

Ausnahmen:

  • Nester werden nur noch in absoluten Ausnahmesituationen und nur von behördlich zugelassenen Experten entfernt. Nester im Garten stellen praktisch nie eine solche Ausnahme dar.
  • Eine Ausnahme könnte hingegen z.B. sein, dass das Nest im Haus ist und dort Personen leben, die auf das Gift nachweislich allergisch reagieren und das Nest so ungünstig liegt, dass der Allergiker auch bei verändertem Verhalten dem Risiko eines Stichs ausgesetzt ist. Bitte rufen Sie dann das Umweltamt der Stadt oder eine „biologische Station“ (häufig ehrenamtliche Helfer) an, ein Fachmann schaut sich dann das Nest an und entscheidet über mögliche Maßnahmen.
  • In der Regel liegen Ausnahmen nie im eigenen Garten oder an Häuserstellen vor, die nicht in Wohnungen liegen.

Ansprechpartner

  • Häufig genug bleiben doch noch Fragen offen. Kontaktieren Sie uns bitte im Forum. Hier können Sie nach ähnlichen Fällen suchen, außerdem sind jeden Tag Spezialisten aktiv, die Ihnen kostenlos konkrete Tipps geben können. Sie benötigen aber genaue Angaben zur Hummelart, die Sie hier kinderleicht herausfinden können, und zum Standort des Nests.
  • Nach Bundesländern:
    • Baden-Württemberg: Das Land stellt ein pdf-Dokument zur Verfügung, indem man gleichzeitig Naturschutzverbände und Behördern findet. Hier können Sie es herunterladen.
    • Bayern: Untere Naturschutzbehörden. Die Webseite bietet leider nur Telefonnummern, unter der man das Landratsamt erreicht. Hier muss man sich dann entweder zur „Umweltberatung“ oder zur „Naturschutzbehörde“ durchstellen lassen.
    • NRW
      • Biologische Stationen: Eine gute Anlaufstelle sind in NRW die Biologischen Stationen, hier habe ich eine Seite mit einem Überblick über alle biologischen Stationen.
      • In NRW gibt es Ansprechpartner in den „Unteren Landschaftsbehörden“ von Kreisen und kreisfreien Städten. Leider wurde die Übersichtsseite des Ministeriums gelöscht – nun müssen Sie nach „Untere Landschaftsbehörde“ und dem Namen des Kreises bzw. der Stadt im Internet suchen.
  • Rheinland-Pfalz: Naturschutzbehörden, aufgeschlüsselt nach kreisfreien Städten und Kreisen.
  • Übrige Länder: Nach meinen Kenntnissen haben die übrigen Ländere keine „schöne“ Übersicht. Entweder Sie suchen nach „untere Naturschutzbehörde [Kreis]“. Oder Sie nutzen diese allgemeine Übersicht: Telefonnummern aller Behörden.
  • Die Stadt Oldenburg hat ein Umwelttelefon. Sie erreichen es unter 0441 235-2777. Auch andere Städte haben ein solches Umwelttelefon, gehen Sie doch einmal auf die Webseite Ihrer Stadt.

Was Sie tun können

  • Informieren Sie sich über die jeweilige Hummelart (siehe unten).
  • Das Nest ist in der Wandverkleidung / Isolierung (z.B. Einflug unter Dachziegeln o. ä.): Die Tiere zerstören nicht die Isolation, sie nutzen das Material und verweben es sehr dicht. Zudem wird es mit Wachs abgedichtet. Genau genommen ist diese Stelle anschließend besser isoliert als vorher. Das Nest kann nicht entfernt werden. In der Regel bleiben die Staaten wegen der Enge klein und sterben ab dem Frühsommer. Sie können nur bis zum Herbst warten und nach dem Tod des Staates das Einflugloch verschließen.
  • Das Nest ist im Rollladenkasten: Dort können Sie es nicht entfernen (lassen). Um zu verhindern, dass Hummeln bei geöffnetem Fenster einfliegen befestigen Sie ein Insektenschutzgitter aus dem Baumarkt.
  • Das Nest ist in Eingangsnähe: Die Tiere nisten manchmal unter dem Treppenaufgang. Hier besteht keine Gefahr, das Nest wird nicht entfernt. Sollten sich Tiere in die Wohnung verirren, überlegen Sie, ob Sie einen Blumenkübel so stellen können, dass der Einflug zum Nest leichter, direkter verlaufen kann, so dass die Hummel gar nicht erst auf die Idee kommt, auf einem Umweg in ihre Wohnung zu fliegen. An Terassentüren lässt sich leicht ein Insektenschutz anbringen.
  • Haben Sie Kinder? Zunächst einmal ist das Nest eine Chance, Natur real und nicht im Fernseher zu erleben. Informieren Sie sich etwas über die Lebensweise der Hummeln und machen Sie Ihre Kinder neugierig auf diese interessanten Tiere. Natürlich gilt: Verbieten Sie den Kindern, den Finger in das Einflugloch zu stecken, Tiere zu fangen oder mit einem Ball auf das Nest zu schießen. Graben ist an der Stelle ebenfalls verboten.

Wissenswertes

  • Hummeln leben nur einen Sommer. Mit der „Geburt“ neuer Königinnen stirbt das alte Volk, die neue Königin überwintert anderswo.
  • Welche Hummelart lebt bei Ihnen? Davon hängt die Größe des Volkes und die Lebensdauer ab. Manche Arten bilden Staaten mit nur 20 Tieren. Sie sterben zum Teil ab Juni ab. Hier finden Sie die Hummelart Ihrer Hummeln heraus. Dort ist dann auch angegeben, wie lange diese Hummelart lebt.
  • Hummeln sind friedlich und „stechfaul“. Selbst in Nestnähe bleiben Hummeln ruhig. Bleiben Sie deshalb auch gelassen: Wenn Sie die Hummeln nicht festhalten oder stören, passiert auch nichts. Ausnahme: Baumhummeln im Vogelnistkasten im Hochsommer. Dann produziert das Volk neue Königinnen und die Baumhummeln sind nervös. Jetzt 3 m Abstand halten.
  • Hummeln nicht anatmen, wegpusten, wegschlagen, festhalten, einquetschen, fangen. Stattdessen: Die ausgestreckte Hand langsam auf die Hummel zubewegen. Manchmal muss man das leider mehrmals machen.
  • Keine leuchtende Kleidung und auffälliges Parfum tragen.
  • Hummeln zeigen vor dem Stich ein Drohverhalten, das ernst genommen werden sollte. Hier kann man mehr darüber erfahren.
Möchten Sie den Artikel teilen?

War der Artikel nützlich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (192 Stimmen: 4,21 von of 5)
Loading...